Strahlenschutzausbildung Technik

Seibersdorf Academy

Strahlenschutzausbildung für Strahlenschutzbeauftragte und Fortbildung in der Technik & Industrie

 

Die verpflichtende Strahlenschutzausbildung für Strahlenschutzbauftragte gemäß § 42 AllgStrSchV setzt sich stets aus der Grundausbildung und einer Speziellen Ausbildung zusammen (in Klammer die Kursbezeichnung):

>> Voraussetzungen für Strahlenschutzbeauftragte
 

  • Grundausbildung (GT)

    Grundausbildung zum/r Strahlenschutzbeauftragten bzw. zur weiteren mit dem Strahlenschutz betrauten Person hinsichtlich des Umgangs mit radioaktiven Stoffen oder des Betriebes von Strahleneinrichtungen zu nichtmedizinischen Zwecken gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8. Die erfolgreich absolvierte Grundausbildung ist Voraussetzung für den Besuch einer Speziellen Ausbildung.

    >> Kursdetails Grundausbildung

    >> Basic RPO Course in English
     
  • Grundausbildung (GTL)

    Grundausbildung für Lehrpersonal zum/r Strahlenschutzbeauftragten bzw. zur weiteren mit dem Strahlenschutz betrauten Person hinsichtlich des Umgangs mit radioaktiven Stoffen oder des Betriebes von Strahleneinrichtungen zu nichtmedizinischen Zwecken gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8. Die erfolgreich absolvierte Grundausbildung ist Voraussetzung für den Besuch einer Speziellen Ausbildung.

    >> Kursdetails Grundausbildung Lehrpersonal
     
  • Spezielle Ausbildung für den Betrieb von Strahleneinrichtungen (z.B. Industrieröntgenanlagen) und der Anwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen (UI)

    Spezielle Ausbildung für Strahlenschutzbeauftragte bzw. für weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen hinsichtlich des Betriebes von Strahleneinrichtungen zu nichtmedizinischen Zwecken (Industrieröntgenanlagen) und der Anwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8.

    >> Kursdetails Spezielle Ausbildung - Umschlossene Stoffe
     
  • Spezielle Ausbildung für Lehrpersonal für den Betrieb von Strahleneinrichtungen (z.B. Industrieröntgenanlagen) und der Anwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen (UIL)

    Spezielle Ausbildung für Lehrpersonal zum/r Strahlenschutzbeauftragte bzw. für weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen hinsichtlich des Betriebes von Strahleneinrichtungen zu nichtmedizinischen Zwecken (Industrieröntgenanlagen) und der Anwendung von umschlossenen radioaktiven Stoffen gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8.

    >> Kursdetails Spezielle Ausbildung f. Lehrpersonal - Umschlossene Stoffe

    >> RPO Course in English - Sealed sources and industrial X-ray devices
     
  • Spezielle Ausbildung für die Anwendung offener radioaktiver Stoffe (OT)

    Spezielle Ausbildung für Strahlenschutzbeauftragte bzw. für weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen hinsichtlich der Anwendung offener radioaktiver Stoffe zu nichtmedizinischen Zwecken gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42 und Anlage 8.

    >> Kursdetails Spezielle Ausbildung - Offene radioaktive Stoffe
     
  • Ergänzende Ausbildung für den Umgang mit hochradioaktiven Strahlenquellen (HR)


    Ergänzende Ausbildung für den Umgang mit hoch radioaktiven Strahlenquellen zu nichtmedizinischen Zwecken gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42, Anlage 8.

    >> Kursdetails Ergänzende Ausbildung - Hochradioaktive Strahlenquellen


     

Fortbildung im Strahlenschutz


Verpflichtende Fortbildungsveranstaltungen (Auffrischung)  alle 5 Jahre für Strahlenschutzbeauftragte und Strahlenschutzwahrnehmende (in Klammer die Kursbezeichnung):
 

  • Fortbildungsveranstaltung 4 Stunden (T4)

    Fortbildungsveranstaltung für Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen in der Dauer von 4 Stunden gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42.
    Verpflichtend für: Messeinrichtungen für Dicke, Dichte oder Flächengewicht, Füllstandsanzeiger, Feuerwarngeräte, Geräte zur Ableitung statischer Energie oder Ähnliches.

    >> Kursdetails Fortbildungsveranstaltung 4 Stunden
     
  • Fortbildungsveranstaltung 8 Stunden (T8)

    Fortbildungsveranstaltung für Strahlenschutzbeauftragte und weitere mit dem Strahlenschutz betraute Personen in der Dauer von 8 Stunden gemäß Allgemeiner Strahlenschutzverordnung § 42.
    Verpflichtend für: alle sonstigen nichtmedizinischen Anwendungen.

    >> Kursdetails Fortbildungsveranstaltung 8 Stunden




Kursort: unterschiedliche Kursorte in Österreich


Qualität

Die Seibersdorf Academy ist eine behördlich anerkannte Ausbildungsstelle gem. AllgStrSchV §43a für die Ausbildung zur/m Strahlenschutzbeauftragte/n.

 

Kursinhalte entsprechen dem österreichischem Strahlenschutzrecht, den einschlägigen EU-Richtlinien und internationalen Empfehlungen zum Strahlenschutz

Training

Österreichweit einzigartige Übungsmöglichkeiten (Röntgenanlage, C-Labor, Einrichtungen zur Werkstoffprüfung)