Prüflaboratorien Ionisierende Strahlung und Radioaktivität

Der Geschäftsbereich Ionizing Radiation and Radioactivity umfasst Expertise zu den Themenbereichen interne und externe Dosimetrie, neue Analyseverfahren und Identifikationsmethoden, Strahlenschutzgutachten und –ausbildung, Geräteentwicklung, sowie Eichung und Kalibrierung von Strahlenschutzmessgeräten.

  • Dosimetrielabor
    Das Dosimetrielabor Seibersdorf ist sowohl als ermächtigte Eichstelle mit der Eichstellennummer 554 als auch als staatlich akkreditierte Kalibrierstelle mit der Kalibrierstellennummer ÖKD-13 vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend anerkannt, die neue Kalibrierstellennummer durch die Akkreditierung Austria lautet 612. Basis für diese Akkreditierungen sind die Norm EN ISO/IEC 17025 sowie das Akkreditierungsgesetz und die Eichstellen- bzw. Kalibrierdienstverordnung. Folgende Dosimeter werden im Rahmen dieser Akkreditierungen geeicht bzw. kalibriert:
    • Therapiedosimeter 
    • Strahlenschutzdosimeter (Orts- und Personendosimeter)
    • Diagnostikdosimeter und Dosimeter für die Abnahmeprüfung
    • Dosimeter für die Konstanzprüfung
    Das Dosimetrielabor Seibersdorf ist ein anerkanntes Sekundär Standard Dosimetrie Labor (SSDL) der IAEA/WHO (Network of Secondary Standards Dosimetry Laboratories)

  • Dosimeterservice
    Das Dosimeterservice Seibersdorf ist als staatlich akkreditierte Prüfstelle  mit der Prüfstellennummer 312 anerkannt. Basis für diese Akkreditierungen sind die Norm EN ISO/IEC 17025 sowie das Akkreditierungsgesetz. Folgende Dosimeter werden im Rahmen des Akkreditierungsumfanges ausgegeben und ausgewertet:
    • Ganzkörperdosimeter
    • Teilkörperdosimeter (Ringdosimeter)
    • Orts- und Umgebungsdosimeter

  • Prüfstelle
    Das Leistungsspektrum der Prüfstelle umfasst die Analyse von Radioaktivität in Proben mit den Verfahren Alphaspektrometrie, Flüssigszintillationsspektrometrie, Gasdurchflusszähler und Gammaspektrometrie.

    Diese Verfahren kommen auch bei der Personenüberwachung mittels Ganzkörperzähler (γ-Emitter) und Ausscheidungsanalyse (α- und β-Emitter) zum Einsatz, die wir mit den zugehörigen Dosisberechnungen (gemäß ÖNorm S5220 Teil1-3) als akkreditierte Dosismessstelle für Inkorporationsüberwachung gemäß § 34 Strahlenschutzverordnung anbieten.

    Spezielle Bewertungen nach den ÖNormen S5200 (Baustoffindex), S5251 (Gesamtrichtdosis Trinkwasserverordnung) und S5222 (Quellendichtheit) fallen ebenso in den akkreditierten Rahmen wie auch insitu-Messungen oder Kontaminationsüberprüfungen.

    Mit unseren Mess- und Analyseverfahren decken wir auch alle notwendigen Anforderungen für Begutachtungen im Rahmen der Natürlichen Strahlenquellenverordnung (Arbeiten mit natürlichen Strahlenquellen, Emissionen, Rückstandsüberprüfungen sowie Entsorgungsgutachten) ab.

  • Strahlenschutz-Gutachten
    Strahlenschutz-Gutachten für technische und medizinische Anwendungen ionisierender Strahlung in Form von Röntgeneinrichtungen, offenen oder umschlossenen radioaktiven Stoffen oder Beschleunigern zur Erlangung von Errichtungs- und/oder Betriebsbewilligungen sowie Umgangsbewilligungen.