Sicherheit und Gesundheit von Arbeitnehmern

EMF Services - Gesundheit und Sicherheit

Die EU-Richtlinie 2013/35/EU regelt die Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen (elektromagnetische Felder).

Die Arbeitgeber stehen vor einer neuen Herausforderung, denn im Rahmen der Direktive 2013/35/EU über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer haben die Unternehmen ab Mitte 2016 nachzuweisen, dass ihre Arbeitnehmer keinen zu hohen elektromagnetischen Feldern ausgesetzt sind. Ab 1. August 2016 ist dazu die österreichische Umsetzungsverordnung VEMF in Kraft.

Dazu ist die elektromagnetische Belastung an jedem Arbeitsplatz zu evaluieren.

Dienstleistungen:

  • Arbeitsplatzevaluierung entsprechend der EU-RL 2013/35/EU bzw. VEMF
  • Messungen von elektromagnetischen Feldern im Frequenzbereich von DC - 40 GHz
  • Expositionsbeurteilungen (Nachweis der Einhaltung der Grenzwerte zum Schutz von Personen)
  • Erstellung von Gutachten
  • Ermittlung von Störquellen
  • Festlegung technischer und organisatorischer Abhilfemaßnahmen

Diese Prüfungen erfolgen vor Ort bei normalem Betrieb. Die elektromagnetische Strahlenbelastung am Arbeitsplatz wird bestimmt und die Einhaltung der Grenzwerte überprüft.